Directors & Officers-Versicherung

D&O-Versicherung: So schützen sich Führungskräfte vor Schadensersatzforderungen

Berufliches Risiko absichern – Schutz vor persönlicher Haftung

Die D&O-Versicherung (Directors & Officers-Versicherung) ist eine Vermögenshaftpflichtversicherung, die sowohl im Innen- als auch im Außenverhältnis wirkt. Die Versicherung trägt Vermögensschäden, die durch Manager oder andere Entscheider aufgrund von Sorgfaltspflichtverletzungen ohne Vorsatz verursacht werden. So haften diese nicht mit ihrem privaten Vermögen für Fehlentscheidungen.

Führungskräfte tragen eine enorme Verantwortung gegenüber ihrem Unternehmen. Selbst gestandenen Entscheidungsträgern unterlaufen bisweilen Fehler, deren Auswirkungen unter Umständen existenzbedrohend werden können – sowohl für die Gesellschaft, in deren Namen und Auftrag agiert wird, aber auch für den Geschäftsführer oder Vorstand, sofern dieser in Regress genommen wird. Ebenso können im Außenverhältnis beispielsweise durch Verletzung des Steuer- oder Wettbewerbsrecht schwerwiegende Folgen entstehen.

Warum ist die D&O-Versicherung so wichtig?

Fehlentwicklungen im Unternehmen werden oft auf Fehlentscheidungen der leitenden Angestellten zurückgeführt. Infolgedessen erheben die Unternehmen immer häufiger auch Forderungen gegen das eigene Management. Die im Unternehmen entstehenden Vermögensschäden sind ihrer Höhe nach unterschiedlich, können aber auch mehrere Millionen Euro betragen. Fehler sind menschlich, doch trotzdem wird das berufliche Risiko von Führungskräften aufgrund der großen Verantwortung auch zu einem privaten Wagnis. Im Falle eines Fehlers können Vorstandsmitglieder, Geschäftsführer oder Kontrollorgane persönlich mit Ihrem privaten Vermögen in Haftung genommen werden – bei diesen hohen Summen ist das für die betreffende Person ein existenzbedrohendes Risiko.

Vorsorgen und auf Nummer sicher gehen

Das Risiko und die potenziellen Folgen vieler Entscheidungen lassen sich oft nicht vorhersagen. Auch wer immer nach bestem Wissen und Gewissen im Sinne seines Unternehmens handelt, bleibt von Fehlern nicht verschont: Fehlentscheidungen, Fehlkalkulation, nachteilige Fusionen und Vertragsabschlüsse können hohe Kosten oder sogar Insolvenzen verursachen. Setzen Sie auf Sicherheit! Mit einer D&O-Versicherung sind Sorgfaltspflichtverletzungen ohne Vorsatz abgesichert. Üblicherweise schließt das Unternehmen diese Police für seine Organe ab und trägt auch die damit verbundene Versicherungsprämie.

Für wen ist die D&O-Versicherung relevant?

Der Abschluss einer D&O-Police ist grundsätzlich für alle Personen in Geschäftsführungs- oder Kontrollorganen sowie für Entscheider in Stiftungen und Vereine möglich. Zu den leitenden Positionen zählen:

  • Führungskräfte
  • Geschäftsführer
  • Aufsichtsräte
  • Generalbevollmächtigte
  • Mitglieder in Aufsichtsrat, Verwaltungsrat, Beirat, Kuratorium
  • Vereinsvorstände
  • Entscheidungsträger in Vereinen und gemeinnützigen Institutionen

Risikopotenzial in Führungspositionen absichern – so schützen Sie sich:

Folgende Leistungen werden durch die D&O-Versicherung u.a. abgedeckt:

  • Schadensersatzansprüche des eigenen Unternehmens
  • Schadensersatzforderungen von Geschäftspartnern
  • Umfangreiche Prüfung der Sachverhalte und Rechtslage
  • Abwehr unbegründeter Ansprüche
  • Rechtsschutz und Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung

Gerne beraten wir Sie über Ihre Möglichkeiten und beantworten Ihre Fragen rund um die D&O-Versicherung. Rufen Sie am besten gleich an und vereinbaren einen Gesprächstermin unter 0551-370748-0 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.